Dieter Axmann
Fachanwalt & Strafverteidiger

Hohe Strasse 11
44139 Dortmund

Tel. 0231 / 39603700
Fax. 0231 / 53314420

NOTFALLNUMMER 0151 / 21822975

kanzlei@rechtsanwalt-axmann.de

Direktkontakt
E-Mail 0231 / 39603700 Anfahrt Kanzlei
Hohe Straße 11, 44139 Dortmund
0231 / 39603700
kanzlei@rechtsanwalt-axmann.de

Verfahren eingestellt

Dem Mandanten wurde von der Staatsanwaltschaft Bielefeld ein sexueller Übergriff; sexuelle Nötigung; Vergewaltigung im besonders schweren Fall gemäß § 177 StGB vorgeworfen.

 

Dem lag folgender Sachverhalt zugrunde:

Die Anzeigenerstatterin behauptete, anlässlich einer Silvester-Party in einem Hotel von dem Mandanten betäubt und im Anschluss sexuell missbraucht, vergewaltigt worden zu sein. Die von ihr geschilderten Sexualpraktiken gehörten in den SM- und Fetischbereich. Die von Anzeigenerstatterin beschrieben Sexualpraktiken hätten, wenn sie denn so stattgefunden hätten, zu einer kompletten Grundreinigung des Hotelzimmers führen müssen.

Der Beschuldigte wandte sich an den Unterzeichner. Das von der Anzeigenerstatterin benannte Hotel teilte mit, dass, wenn es eine besonders intensive Reinigung des Hotelzimmers gegeben hätte, es hierüber einen Vermerk geben müsste. Das Hotel bestätigte weiter, einen entsprechenden Vermerk nicht gefertigt zu haben. Eine Buchung der Anzeigenerstatterin anlässlich dieser Feier konnte ebenfalls nicht festgestellt werden. Als - sagen wir mal -„Sahnehäubchen“ wurde herausgearbeitet, dass die Anzeigenerstatterin Betreiberin eines SM-Studios ist. Die von ihr geschilderten Sexualpraktiken waren ihr aus dem Anwendungsbereich ihres Studios geläufig.

Aufgrund dessen hat Staatsanwaltschaft Bielefeld das Verfahren gem. § 170 II StPO wegen fehlenden Tatverdachts eingestellt.

 

Axmann Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

 

Dieter Axmann
Fachanwalt & Strafverteidiger

 Hohe Strasse 11
 44139 Dortmund

 0231 / 39603700
 0231 / 53314420

 kanzlei@rechtsanwalt-axmann.de
 www.rechtsanwalt-axmann.de